Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Bilder des Logos der UNESCO sowie der UNESCO-Schulen
Bildleiste mit allgemeinen schulischen Bildern

Aktuelles aus dem Schulleben

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten, 04.11.2020

Nun sind wir nach den Herbstferien voll in der zweiten Welle.Das soll aber nicht bedeuten, dass wir uns wirklich die Laune verderben lassen. Die Kolleginnen und Kollegen schaffen es, den Alltag so normal wie möglich zu gestalten und Ihre Kinder halten sich größtenteils mit einer Selbstverständlichkeit an die Regel, die uns freut und uns beeindruckt.Weiterhin gelten folgende Regelungen:

Mund-Nasen-Schutz (MNS): Es gibt weiterhin die Pflicht, den MNS im Bus zu tragen. Wenn Ihr Kind das nicht kann, melden Sie sich bitte bei uns. Wir müssen dann den Transport klären. Bis dahin, müssen Sie Ihr Kind selber bringen. Der MNS muss in der Schule fast durchgängig getragen werden. Daher bitten wir Sie, Ihrem Kind mindestens zwei MNS mitzugeben und eine Dose (Brotdose), in der die benutzten aufbewahrt werden können.

Vorerkrankte Schülerinnen und Schüler: Auch hier gibt es eine Weisung vom Ministerium: Die Eltern entscheiden, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Die Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt wird empfohlen. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen dies schriftlich mit. Entsprechende Pflichten gelten für volljährige Schülerinnen und Schüler.“ Wir werden Sie im Einzelfall bitten, uns eine Schweigepflichtentbindung zu geben, damit wir mit dem Arzt Rücksprache halten können.

Vorerkrankte Angehörige von Schülerinnen und Schülern: Das MSB schreibt: „Die Nichtteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen. Dies setzt voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.“

Reiserückkehrer: Wenn Sie in einem Risikogebiet waren beachten Sie bitte die Vorschriften des Ministeriums. (Link s.u.)Das Robert Koch Institut legt die Risikogebiete fest. (Link s.u.)

Bitte vermeiden Sie alle nicht notwendigen Reisen (wohin auch immer). Es kann Ihnen passieren, dass Sie bei der Rückkehr 14 Tage in Quarantäne müssen.

Schnupfen? Oder schlimmer? Das zu beurteilen ist schwierig und wir bitten Sie sich an die Vorgaben des Robert Koch Instituts zu halten: Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens soll die Schule den Eltern unter Bezugnahme auf § 43 Absatz 2 Satz 1 SchulG empfehlen, dass eine Schülerin oder ein Schüler mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden soll. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schüler wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.“

Schulzeiten und Weiteres: Nach Rücksprache mit der Schulaufsicht, endet der Unterricht um 15:00 Uhr. Dabei bleibt es bei den bisherigen Unterrichtseinheiten, lediglich die einstündige Mittagspause wird auf 30 Min. verkürzt.Die Therapien finden statt, es gibt auch weiterhin die Möglichkeit der „Ambulanten Therapie“, dazu sprechen Sie bitte das Therapeutenteam an.

AGs finden vorläufig nicht statt, der Kontakt der Schülerinnen und Schüler untereinander ist auf die Parallelklassen begrenzt.

Fit for Job findet im Klassenverband statt.

Der Weihnachtsmarkt fällt aus, somit beginnen die Weihnachtsferien am 23.12.(erster Ferientag)

Auch die geplante Winterfahrt im Januar 2012 kann nicht stattfinden.

Zum Glück hatten wir bisher noch keine Corona Infektion direkt in der Schule und hoffen, dass dies auch so bleibt. Trotzdem gibt es bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vermehrt krankheitsbedingte Ausfälle (Erkältung usw.) und auch Quarantänefälle. Da wir die Schülerinnen und Schüler nicht auf andere Klassen aufteilen dürfen, wird es zunehmend dazu kommen, dass Ihr Kind auch einmal zu Hause bleiben muss, weil wir Unterricht und Pflege nicht gewährleisten können. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Denken Sie für Ihr Kind an eine zusätzliche Strickjacke oder Fleecejacke, für Rollifahrer auch an eine kleine Decke, da wir alle 20 Minuten lüften müssen!

Aktuelle Informationen des Schulministeriums finden Sie unter dem Link unten.Unabhängig davon, was Sie von den neuen Beschränkungen halten, bitten wir Sie sich danach zu richten. Nur gemeinsam können wir es schaffen, dass die Schule geöffnet bleibt.Bitte unterstützen Sie uns! Beobachten Sie Ihre Kinder, denken Sie an den Mund Nasen Schutz, seien Sie auch zuhause zurückhaltend mit sozialen Kontakten. Unser aller Aufgabe muss es sein, den Kindern keine Angst zu machen, aber gut auf sie aufzupassen.

Für Rückfragen stehen wir zur Verfügung.Bleiben Sie gesund und munter!

Susanne Gräfin Lambsdorff Jürgen Hammerschlag-Mäsgen

(Schulleiterin) (Konrektor)


Internationaler UNESCO-Projekttag 2016

Bilder des Logos der UNESCO sowie der UNESCO-Schulen

„Building peace in the minds of men an women“

Als UNESCO-Projektschule sehen wir unsere Aufgabe darin, unseren Schülerinnen und Schülern eine Kultur des Friedens nahe zu bringen. Neben anderen sind für uns die Vermittlung von Demokratie, Menschenrechten und Toleranz Schwerpunkte unseres Handelns.

Vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklungen möchten wir daher eine klare Position beziehen und uns der Frankfurter Erklärung der deutschen UNESCO-Projektschulen vom 26.02.2016 anschließen:

„Die UNESCO-Projektschulen in Deutschland verurteilen die in den letzten Monaten zunehmenden Gewalttaten gegen Flüchtlinge als Verstöße gegen die Menschenrechte und gegen die grundlegenden Werte unserer Demokratie, denen wir als UNESCO- Projektschulen in besonderem Maße verpflichtet sind.

In der derzeitigen aufgeheizten gesellschaftlichen Debatte appellieren wir an alle Beteiligten, zu einem umfassenden toleranten, respektvollen und konstruktiven Dialog zurückzukehren.“

Erreichbarkeit der Schulleitung in dringenden Notfällen

In dringenden Notfällen ist die Schulleiterin Susanne Gräfin Lambsdorff wie folgt zu erreichen

0172-7631406

CORONA NEWS

Seit letzter Woche sind wir auch von Schließungen betroffen. Ein Schulbegleiter, eine Kollegin und drei Kinder (aus einer Familie) sind positiv auf Corona getestet worden und wir haben drei Klassen bis zum 19.11. in Quarantäne schicken müssen. Das Gesundheitsamt in Bonn unterstützt uns nach Kräften. Für Nachfragen melden Sie sich gerne in der Schule.

Zu den Kontakten

Sehr geehrte Eltern / Erziehungsberechtigte,


Für die Anliegen Ihrer Kinder sind die Lehrer*innen per Mail oder Telefon für Sie erreichbar.
Wenn Sie das Büro nicht telefonisch erreichen sollten (0228/987940), sind wir per Mail (Email an die Schule oder Fax (0228/98794113) erreichbar.


Die Schulleitung erreichen Sie unter:
Susanne Gräfin Lambsdorff (Schulleiterin):

Email an die Schulleitung


Jürgen Hammerschlag-Mäsgen (Konrektor):

Email an den Konrektor


Therapeutische Leitung, Jean Mangeney:

Email an die therapeutische Leitung


Pflegeteamleitung, Elisabeth Kandler-Fenner:

Email an die Leitung des Pflegeteams


Auch im Internet finden Sie interessante Lernangebote für Ihre Kinder (s. untenstehenden Link)

Einen herzlichen Gruß und bleiben Sie gesund!

Die Schulleitung

FSJ - Wir suchen DICH für die LVR-Christophorusschule!

Aufgabe eines FSJlers

Wir suchen für das nächste Schuljahr noch FSJ-/BFDler. (Nähere Informationen s. Link).

Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an die LVR-Christophorusschule, Bonn.

LVR-Christophorusschule
Förderschule,
Förderschwerpunkt Körperliche und Motorische Entwicklung
Waldenburger Ring 40
53119 Bonn

fon: 0228/98794-0
fax: 0228/98794-113
154040@schule.nrw.de

Piktogramm

Partnerschulen

Seit März 2002 hat die Christophorusschule Bonn eine Partnerschule in Tunesien. Auf den folgenden Seiten finden sie den aktuellen Stand unserer Zusammenarbeit.

Piktogramm

Unesco Projekt

Die Christophorusschule Bonn ist seit Mai 2015 Unesco-Projekt-Schule.

In mehr als 100 Städten verteilt über die gesamte Bundesrepublik findet man etwa 160 unesco-projekt-schulen, in Bonn die...