Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Primarstufe

In den Klassen der Schuleingangsphase werden folgende Schülergruppen gemeinsam unterrichtet:

  • Schüler mit unterschiedlichen Formen und Ausprägungsgraden der Behinderung
  • Schüler aller Bildungsgängen ( Grundschule/ Lernen/ Geistige Entwicklung )

Der Klassenwechsel in die Klassen 3 ist abhängig von den individuellen Entwicklungs- und Lernfortschritten. Die Verweildauer in der Schuleingangsphase sollte in der Regel drei Schuljahre nicht überschreiten.

Die Klassengröße beträgt in der Regel 8 – 13 Schüler.

Alle Klassen befinden sich in räumlicher Nähe zueinander, um die Zusammenarbeit der Teams, den klassenübergreifenden Unterricht und Sozialkontakte zwischen den Schülern zu ermöglichen.

Die Klassen werden von Sonderschul- und Fachlehrer/-innen unterrichtet. Eine Doppelbesetzung während der Unterrichtszeiten ist die Regel. Zu den Teams gehören oft noch Pflegekräfte. Die Therapeuten (Krankengymnastik, Ergotherapie, Psychomotorik) arbeiten jeweils mit mehreren Teams eng zusammen.

Die Freude am gemeinsamen Lernen und Spielen steht in der Primarstufe im Vordergrund. Neben vielfältigen Lehr- und Lernmitteln gehört auch der Umgang mit neuen Medien mittlerweile zum schulischen Alltag in der Primarstufe.

Feste, klasseninterne Feiern, Aufführungen, Ausflüge und Klassenfahrten festigen den Zusammenhalt der Gruppen.