Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Autismus

Ca. 20% der Schülerinnen und Schüler weisen Beeinträchtigungen aus dem Bereich des Autismusspektrums auf. Dies hat Konsequenzen für die gesamte Schulorganisation.

Im Unterricht bedeutet dies, dass Maßnahmen der Strukturierung und Visualsierung sowohl in der Planung als auch der Durchführung berücksichtigt wwerden müssen: Individuelle Arbeits- und Tagespläne, abgeschirmte Arbeitsplätze, unterschiedliche Arbeitszeiten etc.

Die Ansätze von TEACCH, ABA und die Kommunikation mittels PECS unterstützen die Schüler/innen und vermitteln Orientierung.

Die Pausen sind so offen organisiert und gestaltet, dass z.B. der offene Klassenraum Rückzug bietet.

Möglichst vielen Schülerinnen und Schülern wird eine wöchentliche Gruppe zum Sozialtraining angeboten.

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Autismustherapiezentren Köln und Bonn.

Eine schulinterne Fachgruppe kümmert sich um Fortbildungsangebote und bietet Beratungstermine an.